Drucken

Unter der Überschrift "Angler in Sorge: Die Fleete von Neuallermöhe verlanden" erschien am 24.08.2015 in der Bergedorfer Zeitung ein Artikel zum gegenwärtigen Zustand der Fleete.

Wir haben immer wieder Kritik unserer Mitglieder vernommen. Durch das erstellte Tiefenprofil mittels Echolot konnte unser 2. Vorsitzender Martin Puprs mit seinen fleißigen Helfern den Beweis erbringen. Die Tiefe der Fleete ist weit entfernt von den immer wieder gemachten Angaben seitens der Behörde. In dem Artikel verspricht die Wasserwirtschaftsbehörde Bergedorf, dass in 2016 wohl wieder entschlammt werden soll. Wir werden hier sicherlich eingebunden.

Wir bleiben am Ball.

Übrigens, einen Bericht zu den Fleeten kann man im Download-Bereich einsehen und herunterladen. Viel Spaß beim Lesen.